Hinweis auf Cookies und der Datenschutzgrundverordnung
LiebeR BesucherIN. Beim Betreten unserer Webseite werden Cookies gespeichert. Diese Cookies beinhalten deine IP-Adresse zur besseren Verwendung unserer Seite und Services. Bei registrierten UserInnen werden ebenso die IP-Adresse, sowie eine Session-ID gespeichert. Eure bekanntgegebenen Daten werden ausschließlich auf österreichischen Servern bei World4You gespeichert, dies betrifft insbesondere Benutzername, e-Mail-Adresse und IP-Adresse, welche personenbezogen sind. Die Daten werden nicht für Werbung oder anderwärtige Kommerzielle Dinge verwendet, ebenso werden diese Daten auch nicht an Dritte weiter gegeben. Bitte beachte auch unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie. Solltest du damit nicht einverstanden sein, verlasse bitte unsere Seite. Hinweis aufgrund der DSGVO. Euer SHC-Team!

Erste Eindrücke der Homee Zentrale

homee, die Würfel-Lösung; der Brain-Cube kann mit weiteren Cubes für z-wave, zigbee, enocean erweitert werden und bietet so Unmengen an Möglichkeiten unterschiedlicher Funktechnologien, die über die Software dann auch untereinander kommunizieren können.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
patrick
Administrator
Administrator
Beiträge: 1646
Registriert: Di 27. Okt 2015, 12:06
Spezialgebiet: DHC, homee, HMIP, Nuki

Re: Erste Eindrücke der Homee Zentrale

Beitragvon patrick » Fr 19. Aug 2016, 16:37

In der App ist schon ein Demokonto drin.
Ganz unten mitte steht "App testen"
stimmt, ich habe ja selbst vor einigen Tagen da mal reingeklickt. Habe ich vergessen :) Aber warum steht das dann als Neuerung bei der WebApp?


Bleib smart, alles Gute!
Patrick

Im Einsatz: homee, homematic IP, Nuki, Philips Hue, Netgear Arlo, DHC (derzeit nicht in Betrieb)

Benutzeravatar
Matthias
Smart-Nerd
Smart-Nerd
Beiträge: 29
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 21:14
Spezialgebiet: Devolo Home Control

Re: Erste Eindrücke der Homee Zentrale

Beitragvon Matthias » Sa 20. Aug 2016, 14:29

Lieber undertaker, liebe Leute,

auch von mir einen ganz herzlichen Dank für die Berichte über Homee. Klingt richtig gut. Wenn ich mal ein wenig Zeit habe werde ich auch von der DHC auf homee umziehen. Da die DHC im wesentllichen ja nur mit Devolo Komponenten kommuniziert ist das ohnehin keine langfristige Lösung für mich. Das der Devolo Wandthermostat evt. nicht richtig eingebunden wird ist m:E. nicht weiter schlimm. Er funktioniert bei mir an der Devolo auch nicht so wie im Prospekt beschrieben. (Laut Prospekt soll er ja die Temperatur am Ort des Wandthermostaten regeln. Aber genau das macht er nicht. Er übermittelt lediglich die Temperatur an die Heizkörperventile die dann diese Temperatur am Ort der Heizkörperventile einregeln. Und das ist etwas anderes als im Prospekt steht.)

Also nochmal: ganz vielen Dank über die Berichte über die Homee.

Liebe Grüße, Matthias

Benutzeravatar
RalfT
Devolo Spezialist
Devolo Spezialist
Beiträge: 360
Registriert: Di 17. Mai 2016, 11:26
Spezialgebiet: devolo, Z-Wave

Re: Erste Eindrücke der Homee Zentrale

Beitragvon RalfT » So 21. Aug 2016, 13:29

Hallo Matthias,

kurz zum Wandthermostaten: die Temperaturregelung wird von der Zentrale aus gesteuert und berechnet aus Ist- und Solltemperaturen am Wandthermostaten einen Offset, der an die Heizkörperthermostate geschickt wird. Auf diese Weise wird erreicht, dass am Wandthermostaten die eingestellte Solltemperatur erreicht wird.

Damit das so funktioniert, setze Heizkörperthermostate und den Wandthermostaten in den gleichen Ort und beide in eine Smart Gruppe. Die Berechnung beginnt dann automatisch und du erhältst nach einer gewissen Anlernphase nach 1-2 Tagen die gewünschte Temperatur.

Hier können (und werden) wir die User noch besser an die Hand nehmen, das ist ja nicht wirklich offensichtlich, aber dir vielleicht eine Hilfe :-)

Gruesse
Ralf - devolo

Benutzeravatar
Matthias
Smart-Nerd
Smart-Nerd
Beiträge: 29
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 21:14
Spezialgebiet: Devolo Home Control

Re: Erste Eindrücke der Homee Zentrale

Beitragvon Matthias » So 21. Aug 2016, 23:22

Hallo Ralf,
danke für Deinen Hinweis. Aber genau das habe ich in der letzten Heizperiode mit dem Devolo Support mehrfach durchexerziert. Ich habe dem Devolo Support auf deren Wunsch auch Screenshots von der Konfiguration, Bilder von meinen Räumen und Grundriszeichnungen geschickt. Der Devolo Support hat dann schliesslich eingestanden das die Steuerung der Temperatur am Ort des Thermostaten nicht geht und es bei einem Update dann wohl ggf. Besserung gibt. Dann war die Heizperiode vorbei und ich konnte nicht mehr Testen. Einen Hinweis vom Devolo Support, dass das Problem behoben ist habe ich bisher nicht bekommen und in den Release Notes zu den Updates habe ich auch nicht gelesen, dass es behoben ist. Fazit ist für mich, dass die Steuerung der Temperatur am Ort des Thermostaten bei mir nicht funktioniert und der Devolo Support auch nicht helfen konnte. Das Devolo immer noch mit dieser Eigenschaft wirbt halte ich für irreführende Werbung. Ich bin an dieser Stelle etwas grantig da ich mir das Devolo System genau wegen dieser Eigenschaft angeschaft habe, und da es nicht funktioniert fühle ich mich über den Tisch gezogen. Ich habe drei von diesen doch recht teuren Wandthermosstaten und steuere neun Heizkörper in drei Räumen. Ich stelle die Wandthermostaten immer 3 - 4 Grad höher ein, als ich es wirklich will. Nicht sehr elegant. Du kannst Dich ja mal mit Deinen Kollegen vom Support austauschen, die erinnern sich sicher an den Fall.
Liebe Grüsse, Matthias

Benutzeravatar
patrick
Administrator
Administrator
Beiträge: 1646
Registriert: Di 27. Okt 2015, 12:06
Spezialgebiet: DHC, homee, HMIP, Nuki

Re: Erste Eindrücke der Homee Zentrale

Beitragvon patrick » Mi 24. Aug 2016, 22:18

Mein Zwischenfazit zu homee:
derzeit funktioniert alles einwandfrei, habe ein paar Testgeräte bereits eingebunden. Das Zusammenspiel zwischen z-wave (devolo Geräte) und zigbee (philips hue) funktioniert prima. Ich bin derzeit sehr mit meinem homee zufrieden.

Zusätzlich habe ich mir einen Webserver auf einem Raspberry Pi installiert und habe eine Kontrolloberfläche laufen - diese sieht mal so aus:
had.png
Die Grundvorlage ist von hier:
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.

Habe jedoch schon einiges an dieser Vorlage geändert/verbessert/ausgebaut.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bleib smart, alles Gute!
Patrick

Im Einsatz: homee, homematic IP, Nuki, Philips Hue, Netgear Arlo, DHC (derzeit nicht in Betrieb)

Benutzeravatar
Friedhofsblond
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 138
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 15:32
Spezialgebiet: -kA-

Re: Erste Eindrücke der Homee Zentrale

Beitragvon Friedhofsblond » Do 25. Aug 2016, 08:36

moin moin,
habe sowas ähnliches im Hinterkopf. ;) - Guter Denkanstoß ! ;)
Wollte ein Tablet gleich neben die Eingangstür hängen und dort einige Homee-Spielereien einrichten.
Viel hängt davon ab, ob das Tablet einen richtigen Annäherungssensor hat.
Also wenn jemand in die Nähe kommt, das das Display auch angeht.
Tja und dann halt entweder via Widgets o. über diesen Websever gehen.
Als Webserver könnte ich vielleicht auch meinen Homeserver missbrauchen, der läuft aber nur wenn einer von meinen Mediaportal-Clienten on ist.
Eventuell pack ich das acuh noch auf meinen Raspi - der langweilt sich eh nur mit Osca...m 8-)
Oh Gott das sind wieder Projekte - da braucht man nix anderes.... :?
Hauptsache aber meine Würfel kommen heute erstmal an ! :P
Habe an der DHC schon nix mehr gemacht, an der HUE-Bridge hab ich schon alle Lampen abgemeldet.
(meine Ex-Verlobte hat schon nachgefragt, warum das Licht nicht mehr von alleine angeht - ein gutes Zeichen!! :mrgreen: )

Grüße bis bald !
Ich habe keinen Bauch!
(Meine Beine sind nur ein bisschen weit hinten angewachsen)

Benutzeravatar
masterbert
Smart-Neuling
Smart-Neuling
Beiträge: 11
Registriert: Di 22. Mär 2016, 14:27
Spezialgebiet: -kA-

Re: Erste Eindrücke der Homee Zentrale

Beitragvon masterbert » Do 25. Aug 2016, 12:54

bestellt - ich bin gespannt !
aktuell sehe ich einen stream in der hom.ee community aber mit gemischten gefühlen.....die probleme die u.a. die kombi zigbee auf oder unter zwave würfel macht....ich hoffe die jungs haben sich nicht einen konstruktions Bug gefangen...und fangen sich jetzt reklamationen und rückabwicklungen ein...

Benutzeravatar
patrick
Administrator
Administrator
Beiträge: 1646
Registriert: Di 27. Okt 2015, 12:06
Spezialgebiet: DHC, homee, HMIP, Nuki

Re: Erste Eindrücke der Homee Zentrale

Beitragvon patrick » Do 25. Aug 2016, 13:50

Ich betrachte das ganze so: Ich hab schon so viel Geld für nichts rausgeschmissen, weil ich es mir eingebildet habe und unbedingt brauchte. Heute stehen da ein paar teure Sachen rum, die mich nicht mehr interessieren. Als Beispiel: habe zwei 3D Drucker derzeit rumstehen. OK, kann auch am derzeitigen Zeitmangel liegen, mal sehen. :)
Bleib smart, alles Gute!
Patrick

Im Einsatz: homee, homematic IP, Nuki, Philips Hue, Netgear Arlo, DHC (derzeit nicht in Betrieb)

Benutzeravatar
Friedhofsblond
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 138
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 15:32
Spezialgebiet: -kA-

Re: Erste Eindrücke der Homee Zentrale

Beitragvon Friedhofsblond » Do 1. Sep 2016, 10:36

Hallo auch,
will mich mal hier nicht ganz verabschieden.
Inzwischen treffe ich ja einige beim Homee wieder. 8-)
Aber dort ist halt nur Homee - hier auch noch andere Themen u. Techniken rund um Smarthome.
Ich möchte auch das die DHC nicht ganz schlecht reden. Was mir gut an der DHC gefallen hat, war der Powerlananschluß.
Somit konnte ich die HUE-Bridge direkt an den DHC anschließen und hatte keine großen Verzögerungen.
Für den User mit Only-Z-Wavegeräten ist das Teil nicht schlecht und wird sicher auch noch erweitert/verbessert werden
Auch sind die Devolo-Steckdosen meiner Meinung nach besser wie die Fibaro-Wallplug.
Aber leider gab es viele Gründe auf den Homee umzusteigen.
Erstmal der Kabelsalat - DHC > HUE-Bridge > Netzteil usw. dann natürlich die Konfigurationsmöglichkeiten - Wahnsinn!
Auch der direkt Kontakt zu den Entwicklern in der Community ist Goldwert. Hoffentlich bleibt es so!
Wenn sich die Würfel langsam rumsprechen, haben sie noch genug für Jahre zu tun!
Die Jungs von CA haben den Vorteil, daß sie vorhandene Geräte "nur" an die Würfel anpassen müssen.
Also nix mit Produktion von Steckdosen usw. zu tun haben.
- Aber ich denke das reicht auch so schon ... ;)
Ich habe keinen Bauch!
(Meine Beine sind nur ein bisschen weit hinten angewachsen)

Benutzeravatar
Friedhofsblond
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 138
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 15:32
Spezialgebiet: -kA-

Re: Erste Eindrücke der Homee Zentrale

Beitragvon Friedhofsblond » Di 4. Okt 2016, 10:39

@patrick
bist du schon weiter gekommen mit den Zipato-RFID-Dingern?
Grüße
Ich habe keinen Bauch!
(Meine Beine sind nur ein bisschen weit hinten angewachsen)


Zurück zu „homee“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast