Aufkleber "Alarmgesichert" anbringen?

Hier lassen wir das Thema SmartHome mal außen vor und reden über anderes.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Schirrmi
Smart-Nerd
Smart-Nerd
Beiträge: 28
Registriert: So 10. Sep 2017, 14:56
Spezialgebiet: -kA-

Aufkleber "Alarmgesichert" anbringen?

Beitragvon Schirrmi » Do 26. Okt 2017, 16:14

Hallo Leute,

falls ich das Haus mit Tür-/Fensterkontakten, Sirene, Zentrale etc. ausgerüstet hätte und meine Regeln sowie die iOS Devolo App funktionieren würden, sollte man das den bösen Burschen nach draußen per Aufklebern auf den Fenstern / Türen kundtun?

Ich meine so Aufkleber wie z.B. "Dieses Haus ist Alarmgesichert!" etc.

Wie ist eure Meinung dazu?

Liebe Grüße,
Schirrmi



Benutzeravatar
iHubert
Smart-Neuling
Smart-Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Di 2. Jan 2018, 09:43
Spezialgebiet: -kA-

Re: Aufkleber "Alarmgesichert" anbringen?

Beitragvon iHubert » Di 2. Jan 2018, 10:02

ich würde es eher an den Häusern vermuten, die NICHT alarmgesichert wären. Ich weiss es nicht - das muss jder für sich entscheiden.

Benutzeravatar
NoBody
Smart-Hero
Smart-Hero
Beiträge: 333
Registriert: So 11. Jun 2017, 10:24
Spezialgebiet: -kA-

Re: Aufkleber "Alarmgesichert" anbringen?

Beitragvon NoBody » Di 2. Jan 2018, 10:35

Jeden darauf hinweisen das bitte vor dem Einbruch der Strom zu unterbrechen sei, oder ein WLAN Jammer einzusetzen ist. Wer kann kann auch zwave oder zigbee oder .... jammen. Dann doch schon lieber eine (dummy) Außenkamera (mit Kabel) oder eine Außensirene anbringen. Okay der Unterschied ist nicht groß, erscheint mir aber glaubwürdiger als ein Schild. Wie iHubert ausführte, schreiben kann man viel.

Benutzeravatar
Jack36
Smart-Elite
Smart-Elite
Beiträge: 566
Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:52
Spezialgebiet: Devolo Home Control

Re: Aufkleber "Alarmgesichert" anbringen?

Beitragvon Jack36 » Di 2. Jan 2018, 12:13

Hallo,

also ich würde es nicht machen. Nur wenn du Kameras verwenden möchtest, musst du Aufkleber anbringen. Sonst verletzt du Persönlichkeitsrechte der gefilmten.
Auch bin ich der Meinung, keine Außensirene zu installieren, da kommt doch manch Schelm auf die Idee, da gibt es was zu holen.
Aber ist jedem selber überlassen, was er installiert oder beschriftet.

Benutzeravatar
NoBody
Smart-Hero
Smart-Hero
Beiträge: 333
Registriert: So 11. Jun 2017, 10:24
Spezialgebiet: -kA-

Re: Aufkleber "Alarmgesichert" anbringen?

Beitragvon NoBody » Di 2. Jan 2018, 14:38

Man darf nichts öffentliches filmen, da hilft auch kein Hinweis.

Benutzeravatar
IkBenHet
Smart-Erfahren
Smart-Erfahren
Beiträge: 95
Registriert: Do 1. Jun 2017, 21:27
Spezialgebiet: -kA-home control

Re: Aufkleber "Alarmgesichert" anbringen?

Beitragvon IkBenHet » Di 2. Jan 2018, 15:10

Was ist erlaubt, was ist verboten?

1. Die Kamera darf nur das eigene Grund­stück filmen. Auf schwenk­bare Kameras sollte verzichtet werden.
2. Aufnahmen öffent­licher Bereiche wie Straßen und Gehwege sind in der Regel verboten.
3. Wer unrecht­mäßig gefilmt wird, kann Unterlassung und Schaden­ersatz verlangen.
4. Besucher sollten auf die Über­wachung aufmerk­sam gemacht werden.
5. Das Nach­bargrund­stück darf nicht gefilmt werden.

https://www.test.de/FAQ-Private-Videoue ... 5045901-0/

Benutzeravatar
patrick
Administrator
Administrator
Beiträge: 1182
Registriert: Di 27. Okt 2015, 12:06
Spezialgebiet: DHC, homee, FHEM

Re: Aufkleber "Alarmgesichert" anbringen?

Beitragvon patrick » Di 2. Jan 2018, 17:52

Am eigenen Grundstück darf ich filmen, muss nur darauf hinweisen.

Ein Schild für "Alarm gesichert" würde ich nicht anbringen, das ist nur ein Zeichen für "da gibt es was zu holen" wie Jack36 schon geschrieben hat.
Bleib smart, alles Gute!
Patrick

Benutzeravatar
wsk
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 190
Registriert: So 22. Jan 2017, 11:44
Spezialgebiet: -kA-

Re: Aufkleber "Alarmgesichert" anbringen?

Beitragvon wsk » Mi 3. Jan 2018, 14:53

Mit dem Filmen ist höchst problematisch, da ist man schnell unterlassungs- und schadensersatzpflichtig. Das kann schon genügen, wenn die Kamera den Eindruck entstehen lässt, sie filmt öffentliche Bereiche. Je nachdem wie die Kamera beispielsweise in der Einfahrt filmt, kann man die Straße/den Gehweg davor mit überblicken - nicht zulässig. Auch muss man Postbote und Paketbote etc schon vor betreten des Grundstücks darauf aufmerksam machen, dass sie auf dem Grundstück gefilmt werden. Zwingen dann noch zu einem zu kommen, kann dann übrigens niemand mehr.

Richtig interessant wird es bei einem Mehrfamilienhaus, da ist es nämlich generell fast nicht durchsetzbar, irgendwelche Allgemeinbereiche zu überwachen.


Zurück zu „Stüberl“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast