Hinweis auf Cookies und der Datenschutzgrundverordnung
LiebeR BesucherIN. Beim Betreten unserer Webseite werden Cookies gespeichert. Diese Cookies beinhalten deine IP-Adresse zur besseren Verwendung unserer Seite und Services. Bei registrierten UserInnen werden ebenso die IP-Adresse, sowie eine Session-ID gespeichert. Eure bekanntgegebenen Daten werden ausschließlich auf österreichischen Servern bei World4You gespeichert, dies betrifft insbesondere Benutzername, e-Mail-Adresse und IP-Adresse, welche personenbezogen sind. Die Daten werden nicht für Werbung oder anderwärtige Kommerzielle Dinge verwendet, ebenso werden diese Daten auch nicht an Dritte weiter gegeben. Bitte beachte auch unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie. Solltest du damit nicht einverstanden sein, verlasse bitte unsere Seite. Hinweis aufgrund der DSGVO. Euer SHC-Team!

devolo Home Control Rollladensteuerung Unterputz

Die Geräte-Verwaltung deiner devolo Geräte in der devolo Home Control.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
erdisch
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 161
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:02
Spezialgebiet: -kA-

Re: devolo Home Control Rollladensteuerung Unterputz

Beitragvon erdisch » Di 9. Okt 2018, 15:41

Ich habe heute freundlich an meine Anfrage erinnert.
Für ein bereits verkauftes Produkt nicht umgehend die Fragen der Betriebssicherheit zu beantworten ist schon ein starkes Stück. Oder schlimmer interpretiert deutet es eben darauf hin, dass ein Problem der Betriebssicherheit vorliegen könnte.
Hoffen wir mal das Beste. Ich warte mal geduldig noch ein paar Tage. Falls das Problem besteht, jedoch durch ein Firmwareupdate ohne große Rückrufaktion behoben werden kann, wäre das ja auch nicht schlimm. Aber eine Rückrufaktion für Unterputzmodule, die von Elektrofachkräften verbaut werden müssen ist schon eine andere Sache



Benutzeravatar
erdisch
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 161
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:02
Spezialgebiet: -kA-

Re: devolo Home Control Rollladensteuerung Unterputz

Beitragvon erdisch » Sa 13. Okt 2018, 13:20

Devolo hat auf meine Erinnerung reagiert. Leider jedoch nur mit der Information, dass die Anfrage an die zuständige Abteilung gegeben wurde. Es ist schon sehr befremdlich, dass eine Firma nicht in der Lage ist, innerhalb der 14tägigen Widerrufsfrist zu bestätigen, dass das Produkt das kann, wofür es verkauft wurde und wird.
Die Wahrscheinlichkeit auf eine in unserem Sinne positive Antwort sinkt somit gegen Null.

Benutzeravatar
HomeKit
Smart-Neuling
Smart-Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 08:12
Spezialgebiet: Home Control

Re: devolo Home Control Rollladensteuerung Unterputz

Beitragvon HomeKit » Di 16. Okt 2018, 22:36

Bestätige auch, dass die Rollladenmodule nicht für den Einsatz mit normalen Schaltern (die in der geschalteten Position verbleiben) geeignet sind.
Wird ein Rollladen heruntergefahren und die rechte Wippe bleibt dann in der herunterfahren Position, dann klickt das Unterputzmodul alle 3 Sekunden.

Devolo teilte mir zuvor jedoch mit, dass sowohl Schalter als auch Taster unterstützt werden. Man könnte in der Software einstellen, ob die Steuerung hinter einem Schalter oder Taster angebracht ist. Nur wo? Habe dies nochmal beim support hinterfragt.

Könnte der Schwellenwert der Endabschaltung nicht auf einen längeren Wert eingestellt werden? Maximal geht 5 Sekunden oder automatisch.

Benutzeravatar
erdisch
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 161
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:02
Spezialgebiet: -kA-

Re: devolo Home Control Rollladensteuerung Unterputz

Beitragvon erdisch » Mo 22. Okt 2018, 12:03

Tja nun ist fast ein Monat seit meiner Anfrage bei Devolo vergangen nur eine Reaktion steht leider aus. Stattdessen haben wir einen weiteren Nutzer, der bestätigt, dass die Module nicht schaltergeeignet sind. Wie geht man damit jetzt um? Hier geht es ja nicht um den eigenen Kauf und eine evtl Stornierung/Widerruf. Aus meiner Sicht liegt hier ggf ein Betriebssicherheitsproblem vor mit für mich nicht absehbaren Konsequenzen bzgl, Stromverbrauch, Brandschutz, Versicherungsschutz. Soll man sich nun an den Verbraucherschutz wenden? Welche Möglichkeiten bleiben denn, wenn der Hersteller selbst nicht reagiert?

LG

Benutzeravatar
RalfT
Devolo Spezialist
Devolo Spezialist
Beiträge: 308
Registriert: Di 17. Mai 2016, 11:26
Spezialgebiet: devolo, Z-Wave

Re: devolo Home Control Rollladensteuerung Unterputz --> Workaround

Beitragvon RalfT » Di 23. Okt 2018, 14:51

Hallo, wenn ihr Schalter habt, dann ist bei gesetzter Schalterposition die Rollade über Software momentan nicht bedienbar. Das führt in vielen Fällen zu Irritationen. Das wiederholte Klicken ist ein (auch von uns) unerwünschter Nebeneffekt.

*Workaround: bitte verwendet eure Schalter wie Taster*, dann funktioniert es wie gewünscht. Also kurz betätigen und dann wieder in Neutralstellung. Die Rollade fährt wie gewünscht und bleibt auch über Software bedienbar.

Es besteht kein Bedenken hinsichtlich Sicherheit, denn die Rollade ist in der Endposition stromlos und das Relais im Rollladenmodul schaltet somit keinen Strom. Daher gibt es keinen erhöhten Verbrauch und damit auch keine damit verbundenen Folgeprobleme.

Grüße
Ralf - devolo

Benutzeravatar
erdisch
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 161
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:02
Spezialgebiet: -kA-

Re: devolo Home Control Rollladensteuerung Unterputz

Beitragvon erdisch » Mi 24. Okt 2018, 13:20

Danke Ralf für Deine Reaktion. Schade, dass die so spät kommt. Eine offizielle Antwort seitens Devolo auf meine Anfrage beim Support ist weiterhin nicht erfolgt.
Es stimmt also leider, dass die Module als schaltergeeignet verkauft wurden obwohl sie es nicht sind. Kann ein Firmwareupdate das Problem beheben oder wie gedenkt Devolo damit nun umzugehen? Wer trägt die Kosten für Ausbau, erneuten Einbau durch Fachkraft etc? Der Workaround mag ja helfen, ist aber nicht akzeptabel und nicht das, wofür die Module verkauft werden.
Deine Aussagen zur Betriebssicherheit in allen Ehren, mir als technischem Laie kommen allerdings Zweifel daran, dass ein Relais, das alle paar Sekunden schaltet (auch ohne anliegenden Strom) nicht einer erhöhten Abnutzung und somit einem höheren Risiko unterliegt. Es gibt vermutlich klare gesetzliche Vorgaben zum Betrieb von elektronischen Geräten gemäß ihrem Nutzungszweck und -eignung.

Meiner Meinung nach sollte Devolo hier umgehend reagieren und entweder ein Firmwareupdate per Fernwartung aufspielen oder einen Rückruf starten mit allen verbundenen Kosten. So viele Module sind ja wahrscheinlich noch nicht verkauft worden. Eine entsprechende Pressemitteilung wäre hier wohl angebracht. So forsch wie man bei der Ankündigung neuer Produkte ist sollte man als Firma dann mindestens auch bei der Kommunikation von Fehlern sein.

Gruß

Benutzeravatar
RalfT
Devolo Spezialist
Devolo Spezialist
Beiträge: 308
Registriert: Di 17. Mai 2016, 11:26
Spezialgebiet: devolo, Z-Wave

Re: devolo Home Control Rollladensteuerung Unterputz

Beitragvon RalfT » Mi 24. Okt 2018, 13:52

Hallo,

"...wie gedenkt Devolo damit nun umzugehen?"

wir werden in jedem Fall damit umgehen, ich kann aber im Moment noch nicht sagen, wie. Es gibt mehrere Optionen, die wir momentan prüfen. Das kann ich deswegen bestätigen, da ich Teil des Prozesses bin.

Es ist verständlich, dass eure Forderungen, Vermutungen über Gesetzeslagen, Zweifel als Laien oder Fachleute und grundsätzliche Meinungen einen Kanal benötigen, aber dies hier ist er leider nicht. Bitte versteht meine Antworten daher als direkte Reaktion auf eure Fragen und nicht als offiziellen Kommunikationskanal des Unternehmens devolo, um strategische Beschlüsse zum Thema Home Control mitzuteilen.

Auch eine Diskussion über Sinn oder Unsinn von Features (oder Bugs) ist ab einem gewissen Punkt hier nicht mehr gut aufgehoben, da der Kontext über etliche Beiträge und Seiten zu schnell verloren gehen kann.

Wenn der Support sich nicht zurückmeldet (was er natürlich tun sollte!), so ist das in diesem Fall auch ein Zeichen, dass eine verbindliche Aussage momentan nicht möglich ist. Das sollte zwar auch eine Rückmeldung "wert" sein, aber naja, da können wir noch besser werden. Welcher Kunde wird sich mit einer Aussage wie "wir wissen das, können aber momentan noch nicht mehr dazu sagen" zufrieden geben? Das ist leider in einigen Fällen erst mal Fakt, hört sich wie heiße Luft an, ist aber in der Praxis die Wahl zwischen Pest und Cholera ;-)

Ich freue mich ehrlich, wenn ich aus dem Forum direktes Feedback mitnehmen kann und lasse das wo immer möglich einfließen und gebe in Einzelfällen Rückmeldung, so weit mir das möglich ist. Ansonsten nutzt bitte den Support, der über das Thema im Bilde ist und bei dem ich nachher noch mal nachhake, warum Antworten nicht erfolgt oder angekommen sind.

Grüße
Ralf - devolo

Benutzeravatar
erdisch
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 161
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:02
Spezialgebiet: -kA-

Re: devolo Home Control Rollladensteuerung Unterputz

Beitragvon erdisch » Mo 29. Okt 2018, 13:19


wir werden in jedem Fall damit umgehen, ich kann aber im Moment noch nicht sagen, wie. Es gibt mehrere Optionen, die wir momentan prüfen. Das kann ich deswegen bestätigen, da ich Teil des Prozesses bin.
Der Devolo Support hat nun mittlerweile auch geantwortet und sieht das gänzlich anders als von Dir beschrieben:

"Wir bedauern, dass in unserer Bedienungsanleitung in der Tat ein expliziter Hinweis zur Verwendung von Schaltern fehlt. Wir werden diesen Hinweis zeitnah in allen Dokumenten hinzufügen.
Wie in dem von Ihnen genannten Kundentest schon beschrieben steht, muss der vorhandene Rolladentaster nur kurz gedrückt werden und nach einer knappen Sekunde zurück in die Ausgangsstellung gebracht werden. Durch die Betätigung des Relays in unserem Modul verfährt der Rolladen dann wie gewohnt in die gewünschte Endposition. Durch die gleiche Tastenfolge kann der Rolladen auch an einer gewünschten Position angehalten werden. Auf diese Weise sind die Rolladensteuerung-Unterputz Module einwandfrei schaltergeeignet."

Devolo hat also nur vergessen, die richtige Benutzung in die Bedienungsanleitung zu schreiben. Es liegt also gar kein Fehler am Produkt vor, sondern es wird falsch verwendet. Der Fehler liegt also beim Anwender. Sehr interessante Sichtweise. Die Lösung ist also keine Änderung am Produkt sondern einfach eine Änderung der Bedienungsanleitungen...

Es ist verständlich, dass eure Forderungen, Vermutungen über Gesetzeslagen, Zweifel als Laien oder Fachleute und grundsätzliche Meinungen einen Kanal benötigen, aber dies hier ist er leider nicht. Bitte versteht meine Antworten daher als direkte Reaktion auf eure Fragen und nicht als offiziellen Kommunikationskanal des Unternehmens devolo, um strategische Beschlüsse zum Thema Home Control mitzuteilen.
Ich bin dankbar für die Möglichkeit dieses Forums. Ein Forum ist jedoch genau das von Dir Beschriebene. Ein Kanal für all die genannten Dinge aber eben meistens ein Kanal zu anderen Nutzern und nicht zum Hersteller.
Der offizielle Kanal über den Support hat oben genanntes Ergebnis geliefert. Dem Entwickler ist vollkommen klar, dass hier ein Fehler passiert ist und schlägt inoffiziell einen Workaround bis zur finalen Lösung vor. Die Firma jedoch negiert offiziell den Fehler und nennt den Workaround als die richtige Bedienung, auf die man leider vergessen hat hinzuweisen.
Auf diesen offiziellen Kanal kann ich dankend verzichten. Dieses Beispiel ist leider ein weiteres Argument, sich von Devolo abzuwenden.

Dir Ralf danke ich für Deine Bemühungen und Deine Arbeit hier.

Benutzeravatar
RalfT
Devolo Spezialist
Devolo Spezialist
Beiträge: 308
Registriert: Di 17. Mai 2016, 11:26
Spezialgebiet: devolo, Z-Wave

Re: devolo Home Control Rollladensteuerung Unterputz

Beitragvon RalfT » Mo 29. Okt 2018, 13:51

Hi, verstehe ich nicht. Ich schrieb "Es gibt mehrere Optionen, die wir momentan prüfen. "

Und das schliesst Änderungen an der Software nicht aus. Daher ist die Antwort vom Support korrekt, da es eine konkrete Handlungsanweisung ist, die das Problem aus Anwendersicht zumindest relativiert. Es wird nichts negiert, und ich bin dankbar, dass sie auf dem Wege genau keine Hoffnung auf ein Update wecken, das wie von mir beschrieben derzeit überhaupt noch geprüft wird.

Insofern, so weit ok hier und die Aufregung auf unsere Support-Antwort kann ich nur sehr begrenzt nachvollziehen. Es wird sehr schnell Schlechtes unterstellt, so als wenn der Support etwas verheimlichen wollte (was Quatsch ist), und daran sehe ich mal wieder, wie schwer es ist, es allen Kunden recht zu machen.

Grüße
Ralf - devolo

Benutzeravatar
erdisch
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 161
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:02
Spezialgebiet: -kA-

Re: devolo Home Control Rollladensteuerung Unterputz

Beitragvon erdisch » Mo 29. Okt 2018, 15:34

Ich beende das jetzt hier. Ich muss mich nicht noch in die Ecke des schwierigen Kunden drängen lassen.
Der Vollständigkeit halber hier die vollständige Antwort des Support für alle Betroffenen:

„Wir bedauern, dass in unserer Bedienungsanleitung zum Rollladensteuerung Unterputzmodul in der Tat ein expliziter Hinweis zur Verwendung von Schaltern fehlt. Wir werden diesen Hinweis zeitnah in allen Dokumenten hinzufügen.

Wie in dem von Ihnen genannten Kundentest schon beschrieben steht, muss der vorhandene Rollladentaster nur kurz gedrückt werden und nach einer knappen Sekunde zurück in die Ausgangsstellung gebracht werden. Durch die Betätigung des Relays in unserem Modul verfährt der Rolladen dann wie gewohnt in die gewünschte Endposition. Durch die gleiche Tastenfolge kann der Rollladen auch an einer gewünschten Position angehalten werden.
Auf diese Weise sind die Rollladensteuerung-Unterputz Module einwandfrei schaltergeeignet.

Falls diese Schaltkombination, sprich die Nutzung des Schalters wie einen Taster, nicht verwendet wird, kann es nach dem Erreichen der Endposition zu dem zitierten Klicken kommen. In dieser Schalterstellung ist dann auch kein weiterer Schaltvorgang per App/Webinterface mehr möglich, sodass der Schalter zuerst in die Ausgangsposition versetzt werden muss. Daher empfehlen wir natürlich dringend die oben beschriebene Benutzung des Tasters.

Dennoch bestehen auch in diesem Zustand kein Bedenken hinsichtlich der Sicherheit, da die Rolllade in der Endposition stromlos ist und das Relais im Rollladenmodul demnach keinerlei Strom mehr schaltet. Somit gibt es auch keinen erhöhten Stromverbrauch und damit auch keine damit verbundenen Folgeprobleme.


Mit freundlichen Grüßen“


Zurück zu „devolo Geräte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast