Hinweis auf Cookies und der Datenschutzgrundverordnung
LiebeR BesucherIN. Beim Betreten unserer Webseite werden Cookies gespeichert. Diese Cookies beinhalten deine IP-Adresse zur besseren Verwendung unserer Seite und Services. Bei registrierten UserInnen werden ebenso die IP-Adresse, sowie eine Session-ID gespeichert. Eure bekanntgegebenen Daten werden ausschließlich auf österreichischen Servern bei World4You gespeichert, dies betrifft insbesondere Benutzername, e-Mail-Adresse und IP-Adresse, welche personenbezogen sind. Die Daten werden nicht für Werbung oder anderwärtige Kommerzielle Dinge verwendet, ebenso werden diese Daten auch nicht an Dritte weiter gegeben. Bitte beachte auch unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie. Solltest du damit nicht einverstanden sein, verlasse bitte unsere Seite. Hinweis aufgrund der DSGVO. Euer SHC-Team!

Steckdose WLAN vs. ZWave

Hier sind SmartHome Erweiterungen zuhause, welche als Zusatz zu bestehende Zentralen angebunden werden können, sogenannte Drittanbieter. Diese Drittanbieter bieten keine eigenen Zentralen an, sondern nur Erweiterungen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
TonyMontana
Smart-Nerd
Smart-Nerd
Beiträge: 44
Registriert: Mo 5. Dez 2016, 13:21
Spezialgebiet: -kA-

Steckdose WLAN vs. ZWave

Beitragvon TonyMontana » Di 4. Dez 2018, 19:07

Hallo zusammen,

ich habe eine allgemeine Frage zu smarten Steckdosen. Und zwar wann ihr welche Technologie einsetzen würdet?
WLAN Steckdosen gibt es mittlerweile ja schon für recht kleines Geld, zum Teil unter 20 Euro pro Stück.
Da kann ich also 2-3 für eine ZWave Steckdose von Devolo oder Fibaro kaufen. Wann oder für was lohnt sich dieser höhere Preis?

Viele Grüße



Benutzeravatar
patrick
Administrator
Administrator
Beiträge: 1327
Registriert: Di 27. Okt 2015, 12:06
Spezialgebiet: DHC, homee, (z-wave, zigbee)

Re: Steckdose WLAN vs. ZWave

Beitragvon patrick » Di 4. Dez 2018, 20:53

Die teureren Steckdosen haben meist eine Verbrauchsmessfunktion. Es wird also im UI angezeigt, wie viel Watt gerade an der Dose verbraucht werden.

Ich meine, dass alle z-wave Plugs den Verbrauch messen können. Hab bis jetzt noch keine ohne gesehen. Wenns nicht stimmt, bessert mich bitte aus.

z-wave ist generell etwas teurer als zum Beispiel zigbee. Habe auch einen homee mit zigbee und etliche Osram Smart Plug. Ein plug kostet um die 13 Euro (Angebotspreis, bzw. Amazon Warehouse, also B-Ware) Normalpreis um die 20,-, das ist sehr günstig.
Bleib smart, alles Gute!
Patrick

Benutzeravatar
NoBody
Smart-Hero
Smart-Hero
Beiträge: 485
Registriert: So 11. Jun 2017, 10:24
Spezialgebiet: -kA-

Re: Steckdose WLAN vs. ZWave

Beitragvon NoBody » Mi 5. Dez 2018, 15:54

Z-Wave braucht eine Zentrale und die übernimmt die Steuerung der angebundenen Geräte. Als Geräte gibt es Bewegungsmelder, Türkontakte, ....
Bei WLan habe ich bis jetzt noch keine dieser Geräte gesehen. Wenn die Funktionalität der WLan Steckdosen langt und die Sicherheit gewährleistet ist, spricht nix gegen eine WLan Lösung.

Benutzeravatar
TonyMontana
Smart-Nerd
Smart-Nerd
Beiträge: 44
Registriert: Mo 5. Dez 2016, 13:21
Spezialgebiet: -kA-

Re: Steckdose WLAN vs. ZWave

Beitragvon TonyMontana » Mi 5. Dez 2018, 17:21

Das stimmt, bei WLAN gibt es eigentlich nur Steckdosen und ein paar Schalter.
Habe auch schon etliche ZWave Geräte an meiner DHC, aber nich keine Steckdosen. Die gibt es für WLAN eben deutlich günstiger und Zigbee möchte ich nicht auch holen.
Über Google Home oder Alexa (wenn der Skill endlich mal fertig wird) könnte ich dann aber doch beides gemeinsam steuern?

Benutzeravatar
patrick
Administrator
Administrator
Beiträge: 1327
Registriert: Di 27. Okt 2015, 12:06
Spezialgebiet: DHC, homee, (z-wave, zigbee)

Re: Steckdose WLAN vs. ZWave

Beitragvon patrick » Mi 5. Dez 2018, 17:35

Über Google Home funktioniert meine DHC einwandfrei.
Alexa ist für mich nur mehr ein Nebenprodukt und verwende ich nicht mehr aktiv. Setze mittlerweile alles auf Google Home. Auch die App geht deutlich schneller als die Devolo und ich kann alle Geräte/Aktoren steuern die brauche.

Über Google Home läuft bei mir aktuell Devolo, homee mit zwave und zigbee, sowie einige Google Home (+mini)
Bleib smart, alles Gute!
Patrick

Benutzeravatar
cooljoe
Smart-Nerd
Smart-Nerd
Beiträge: 30
Registriert: Di 1. Aug 2017, 15:25
Spezialgebiet: Devolo Home Control

Re: Steckdose WLAN vs. ZWave

Beitragvon cooljoe » Fr 7. Dez 2018, 08:45

Es kommt halt darauf an, was du mit den Steckdosen vor hast.

Wenn es nur darum geht, eine fernsteuerbare und programmierbare Steckdose zu bekommen, kannst du sicher auch eine Wlan-Steckdose nehmen.

Wenn du die Steckdose aber in Abhängigkeit von bestimmten Ereignissen schalten lassen möchtest, geht das nur mit einer Steckdose, die zu deinem Smarthome verknüpft ist, in unserem Falle hier mit Devolo ist das halt ZWave.
Beispiele:
Du betrittst den Hausgang und der Bewegungsmelder sagt der Steckdose, dass sie das Licht anmachen soll.
Oder: Wenn du das Fenster öffnest, soll sich die Steckdose, an der der Heizlüfter hängt, ausschalten. Und danach beim schließen wieder einschalten.

Außerdem kann man eine ZWave-Steckdose auch als Schalter missbrauchen, wenn man den Zustand der Steckdose abfrägt. Also z. B. Wenn Steckdose ein, dann Alarm scharf schalten. Wenn Steckdose aus, Alarm nicht scharf. Wenn dann in der Steckdose auch noch eine Lampe steckt, hat man so auch gleich eine gut sichtbare optische Kontrolle, ob der Alarm scharf ist oder nicht.

Benutzeravatar
Bananenrepublik
Smart-Erfahren
Smart-Erfahren
Beiträge: 59
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 22:53
Spezialgebiet: Devolo Home Control

Re: Steckdose WLAN vs. ZWave

Beitragvon Bananenrepublik » Fr 7. Dez 2018, 10:07

Wenn du die Steckdose aber in Abhängigkeit von bestimmten Ereignissen schalten lassen möchtest, geht das nur mit einer Steckdose, die zu deinem Smarthome verknüpft ist, in unserem Falle hier mit Devolo ist das halt ZWave.
Beispiele:
Du betrittst den Hausgang und der Bewegungsmelder sagt der Steckdose, dass sie das Licht anmachen soll.
Oder: Wenn du das Fenster öffnest, soll sich die Steckdose, an der der Heizlüfter hängt, ausschalten. Und danach beim schließen wieder einschalten.
Das stimmt nur bedingt.
Wenn die Wlan Steckdose über IFTTT gesteuert werden kann, ist es möglich diese Steckdose als http-Gerät in das devolo System einzubinden. Dementsprechend können devolo Sensoren diese Steckdose auch ein- oder ausschalten, wie jede andere Steckdose auch.
Bei einem Internetausfall funktioniert es aber nicht mehr, hier ist die devolo Steckdose im vorteil.
Ein weiterer Vorteil ist dass zwave Geräte mit einer permanenten Stromversorgung wie ein Repeater für das zwave Funksignal funktionieren und somit die Ausleuchtung des Hauses verbessern.


Zurück zu „SmartHome Erweiterungen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast