Hinweis auf Cookies und der Datenschutzgrundverordnung
LiebeR BesucherIN. Beim Betreten unserer Webseite werden Cookies gespeichert. Diese Cookies beinhalten deine IP-Adresse zur besseren Verwendung unserer Seite und Services. Bei registrierten UserInnen werden ebenso die IP-Adresse, sowie eine Session-ID gespeichert. Eure bekanntgegebenen Daten werden ausschließlich auf österreichischen Servern bei World4You gespeichert, dies betrifft insbesondere Benutzername, e-Mail-Adresse und IP-Adresse, welche personenbezogen sind. Die Daten werden nicht für Werbung oder anderwärtige Kommerzielle Dinge verwendet, ebenso werden diese Daten auch nicht an Dritte weiter gegeben. Bitte beachte auch unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie. Solltest du damit nicht einverstanden sein, verlasse bitte unsere Seite. Hinweis aufgrund der DSGVO. Euer SHC-Team!

z-wave.me mit RasPi 3+

DIY Lösungen mit Raspberry PI, FHEM usw. Präsentiere uns deine Eigen-Kreation.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
af0815
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 128
Registriert: Do 14. Mär 2019, 20:26
Spezialgebiet: Netzwerktechnik, Programmierung

z-wave.me mit RasPi 3+

Beitragvon af0815 » Do 4. Apr 2019, 22:05

Ich beschäftige mich gerade mit dem Razzberry und z-wave.me. Besonders weil ich damit mehr an Informationen über zwave gewinnen kann.

Besonders Taster und UP-Komponenten wie Dimmer sind in meinem Fokus. Auch eine Installation zu betreiben, die nicht von INet abhängig ist, wie zB in einem Kleingartenhaus.

Hat wer schon Erfahrung damit ?


LG. Andreas
----------
Blöd kann man ruhig sein, zu helfen muss man sich wissen.

Benutzeravatar
NoBody
Smart-Elite
Smart-Elite
Beiträge: 715
Registriert: So 11. Jun 2017, 10:24
Spezialgebiet: -kA-

Re: z-wave.me mit RasPi 3+

Beitragvon NoBody » Do 4. Apr 2019, 22:37

Benutze am RasPi 3 einen z-Wave USB Stick, ca 25-30 Euro und als SW Domoticz. Gibt auch ne Domoticz Android App, die deckt den Basisbedarf plus ein paar nette Features ab. Ansonsten die mobile Weboberfläche vom ist auch okay. Dafür muss man halt ne Weiterleitung definieren. Es gibt auch einen Zugang a la Devolo, der hatte bei meinen Test Probleme (vor einem Jahr oder so) und seitdem hab‘ ich da nicht weiter getestet.
Was mir an Domoticz gefällt ist die Möglichkeit aus Domoticz heraus wenigstens die Streams von Kameras angezeigt zu bekommen, etwas was ich sehr bei Devolo vermisse.

Benutzeravatar
af0815
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 128
Registriert: Do 14. Mär 2019, 20:26
Spezialgebiet: Netzwerktechnik, Programmierung

Re: z-wave.me mit RasPi 3+

Beitragvon af0815 » Fr 5. Apr 2019, 10:14

AKtuell verwende ich einmal z-wave.me, ist ja für den Besitzer von einen GPIO-Aufsteckmodul kostenlos. Das mit Domoticz werde ich einmal im Auge behalten.

Wegen Connect zur Cloud - wenn keine da ist, so ist es mir lieber :-) Zugriff habe ich auf fast allen Devices über einen gesicherten L2TP over IPSec VPN-Tunnel, damit hat für mich die Cloud nur den Mehrwert, das ein externer in meiner Privatsphäre schnüffeln könnte. Außerdem wird zB. im Gartenhaus die Internetverbindung nur On Demand aufgebaut. Weil da zahlst du ja jedes Paket extra. Ohne Grund brauche ich da keine Verbindung nach außen.
LG. Andreas
----------
Blöd kann man ruhig sein, zu helfen muss man sich wissen.


Zurück zu „DIY - Do It Yourself“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast