Hinweis auf Cookies und der Datenschutzgrundverordnung
LiebeR BesucherIN. Beim Betreten unserer Webseite werden Cookies gespeichert. Diese Cookies beinhalten deine IP-Adresse zur besseren Verwendung unserer Seite und Services. Bei registrierten UserInnen werden ebenso die IP-Adresse, sowie eine Session-ID gespeichert. Eure bekanntgegebenen Daten werden ausschließlich auf österreichischen Servern bei World4You gespeichert, dies betrifft insbesondere Benutzername, e-Mail-Adresse und IP-Adresse, welche personenbezogen sind. Die Daten werden nicht für Werbung oder anderwärtige Kommerzielle Dinge verwendet, ebenso werden diese Daten auch nicht an Dritte weiter gegeben. Bitte beachte auch unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinie. Solltest du damit nicht einverstanden sein, verlasse bitte unsere Seite. Hinweis aufgrund der DSGVO. Euer SHC-Team!

Erfahrung mit homee

homee, die Würfel-Lösung; der Brain-Cube kann mit weiteren Cubes für z-wave, zigbee, enocean erweitert werden und bietet so Unmengen an Möglichkeiten unterschiedlicher Funktechnologien, die über die Software dann auch untereinander kommunizieren können.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
wsk
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 195
Registriert: So 22. Jan 2017, 11:44
Spezialgebiet: -kA-

Re: Erfahrung mit homee

Beitragvon wsk » Mi 21. Feb 2018, 14:13

Ich hatte mal zum Test HKT und RT im homee. Für jede Temperatur muss ein eigenes homeegramm erstellt werden, da +/- unter homee nicht funktioniert.
Das soll in 2018 aber kommen...



Benutzeravatar
patrick
Administrator
Administrator
Beiträge: 1298
Registriert: Di 27. Okt 2015, 12:06
Spezialgebiet: DHC, homee, FHEM

Re: Erfahrung mit homee

Beitragvon patrick » Mi 21. Feb 2018, 17:51

Ich hatte mal zum Test HKT und RT im homee. Für jede Temperatur muss ein eigenes homeegramm erstellt werden, da +/- unter homee nicht funktioniert.
Das soll in 2018 aber kommen...
Naja, das stand 2016 schon im homee Forum, dass dies bald kommen würde, jetzt haben wir 2018. Irgendwie ähnlich wie derzeit bei devolo
Bleib smart, alles Gute!
Patrick

Benutzeravatar
wsk
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 195
Registriert: So 22. Jan 2017, 11:44
Spezialgebiet: -kA-

Re: Erfahrung mit homee

Beitragvon wsk » Do 22. Feb 2018, 07:36

Haha ja, von daher bin ich mal gespannt, ob das Versprochene in 2018 eingehalten wird.

"* Neue Aktionen: Toggle, Blinken, Fade, Werte inkrementell ändern" klingt ja erstmal vielversprechend.

Benutzeravatar
NoBody
Smart-Hero
Smart-Hero
Beiträge: 470
Registriert: So 11. Jun 2017, 10:24
Spezialgebiet: -kA-

Re: Erfahrung mit homee

Beitragvon NoBody » Do 22. Feb 2018, 13:32

Zumindest ist die Kommunikation mit dem Endanwender besser, es gibt ein Firmen Community mit News, FAQs, Bugliste, ... , eine Site die Erklärungen zu den Updates liefert, täte Devolo ungemein gut (da könnte man z.B. die Verbesserungen dokumentieren und wir würden es sogar mitbekommen).
Das nicht immer alles so läuft wie geplant ist ja nichts besonderes und wenn man es dann auch noch gescheit kommuniziert dann ist der Kunde doch zufriedener.

Benutzeravatar
Jack36
Smart-Elite
Smart-Elite
Beiträge: 584
Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:52
Spezialgebiet: Homee, DHC

Re: Erfahrung mit homee

Beitragvon Jack36 » Do 22. Feb 2018, 14:47

Ja die Kommunikation bei Homee ist deutlich besser, aber mal ehrlich, es gibt momentan kein einziges System was zu 100% rund läuft. ich habe auch noch meine Würfel rumliegen, damals waren 90% der Geräte die ich nutze, nicht in homee implementiert, somit war das ganze für mich nicht sinnvoll zu gebrauchen. Auch die Reichweite ist leider bei Zigbee nicht besonders hoch, bei mir waren immer wieder Hue Leuchten nicht erreichbar.

Aber man kann bei Devolo oder hier die Leute anschreiben, wenn man Fragen hat. Aber wie NoBody schon sagte, etwas mehr Transparents wäre schon schön.

Benutzeravatar
wsk
Smart-Routinier
Smart-Routinier
Beiträge: 195
Registriert: So 22. Jan 2017, 11:44
Spezialgebiet: -kA-

Re: Erfahrung mit homee

Beitragvon wsk » Do 22. Feb 2018, 15:36

Bei homee gibts aber auch Leute, die trotz der besseren Kommunikation unzufrieden sind. Man kann dort ja Geräte und Funktionen vorschlagen bei homee. Es werden aber nicht unbedingt automatisch die mit meisten Likes prioritär bearbeitet. Stattdessen werden dann Geräte eingebunden, die kaum einer nutzt oder die es in gleicher Art und Weise von anderen Herstellern schon gibt und die benutzbar sind. Von daher hat Jack wohl recht, das kein System 100% ist. Was ich bei homee wirklich vermisse ist die Funktion "wenn x Zeit keine Bewegung dann Licht aus". Simpel und gut. Bei homee muss ich entweder einen Timer starten der nach 3 Minuten prüft ob es noch Bewegung gibt oder den Bewegungsmelder so einstellen, das der Bewegungsalarm drei Minuten vorhält. Das nur als Beispiel. Ich werde meine DHC auch weiterhin behalten und die Entwicklung mir anschauen, vielleicht kehre ich auch mal wieder zumindest mit zwave zurück.

Benutzeravatar
mupper
Smart-Neuling
Smart-Neuling
Beiträge: 18
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 07:44
Spezialgebiet: -kA-

Re: Erfahrung mit homee

Beitragvon mupper » Sa 3. Mär 2018, 12:31

Hallo zusammen,
da ich nun seit 1 Jahr auf verschiedene Geräte warte und bisher, dank der Intransparenz seitens Devolo, keine Informationen bekommen habe, wechselte ich nun auf Homee.

Fazit nach 3 Wochen: HAMMER!

Habe meine Alarmanlage und zig andere Geräte bei Homee angelernt, alles ohne Probleme. Echo Skill sind ein Traum, genau wie die iPhone App. Die Entwickler antworten innerhalb kürzester Zeit und die Community ist klasse.

Ich kann nun meine Alarmanlage per Echo Sprachbefehl aktivieren und deaktivieren! Und das ohne tausend verschiedene Phrasen wie bei Devolo. Ein Traum!

Bin endlich glücklich, da ich nun einige Geräte (fibaro Rolladen und Tür Sensor etc.) ohne Probleme direkt einbinden konnte.

Kann jedem nur empfehlen den Schritt zu gehen. Habe einen nagelneuen Würfel inkl. zWave für 130 Euro bei Ebay bekommen. Die Devolo HC wird nun verkauft.

Benutzeravatar
CaptainVoni
Smart-Erfahren
Smart-Erfahren
Beiträge: 80
Registriert: Do 9. Jun 2016, 14:08
Spezialgebiet: -kA-

Re: Erfahrung mit homee

Beitragvon CaptainVoni » Mo 5. Mär 2018, 07:59

Habe dein Schreiben zum Anlassen genommen am Wochenende endlich auch die homee auszuprobieren, die seit zwei Monaten im Schrank liegt. Ich habe mehrere Qubinos (Flush Relay, Flush Dimmer, DIN Dimmer) und einige Devolos (Türkontakt, Raumthermostat, Rauchmelder und Heizkörperthermostat) zu homee gewechselt.

Erwartungsgemäß waren alle Qubinos komplett problemlos. Für mich ist vor allem die Unterstützung der zusätzlichen Eingänge am Flush Relay super, denn dort habe ich jetzt zwei Szenentaster drangehängt (Licht komplett aus, Licht fast komplett an). Bei den Devolos waren Türkontakt, Raumthermostat und Rauchmelder unauffällig, die drei Heizkörperthermostate brauchten drei Stunden und sehr viel Geduld.

Im Prinzip funktioniert alles. Bei den HKTs sieht man jetzt auch die Ist-Temperatur. Der Raumthermostat ist allerdings mehr oder weniger funktionslos. Ja, man kann die Raumtemperatur einstellen und ja, es wird an die HKTs verteilt. Aber das war es eben auch schon. Der große Vorteil von Devolo hier ist, dass die HKTs so geregelt werden, dass der Raumthermostat die Zieltemperatur erreicht. Das funktioniert mit der DHC so gut, dass wir immer innerhalb von +-0,5° waren. An der homee hingegen sieht jeder HKT nur seine Temperatur und deshalb haben wir bei einer Zieltemperatur von 22° aktuell 20,4° am Raumthermostat. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass der Raumthermostat auch offiziell nicht unterstützt wird.

Das war es dann aber auch schon mit den Probleme. Zur Vergangenheit zählen jetzt:
* Rauchmelder ständig offline
* Quer durch die Bank viele Geräte immer wieder mal für wenige Sekunden offline
* Die Ist-Temperatur der HKT wird als Soll-Temperatur übernommen
* Die Qubinos schalten immer wieder mal mit vielen Minuten(!) Verzögerung (selbst an openHAB waren es maximal 2 Sekunden)
* Umstellen von Parametern unmöglich wie z.B. das Umstellen der Qubino-Relais von Schalter auf Taster
* App merkt erst nicht, dass sie offline ist und lässt Parameter umstellen nur um sie wenige Sekunden darauf zu vergessen und die Übersicht zu laden
* Modul will unbedingt sehr nahe an der Zentrale an-/abgelernt werden, nur wie bringt man die Zentrale samt Netzwerkkabel dorthin? Wer kommt überhaupt auf die Idee eine Zentrale für ein Funknetzwerk zwangsweise(!) an ein Netzwerkkabel hängen zu müssen. (Powerline hat nicht jeder)
* Benachrichtigungen kommen mit nichtssagendem Text, dieser kann auch nicht verändert werden
* App funktioniert nicht bei fehlender Internetverbindung

Zur App noch ein paar Worte: man merkt sofort, dass hier jemand viel Zeit und Wissen investiert hat. Soweit ich das sehe, sind wirklich alle Funktionen vorhanden und die App aktualisiert sich beim Öffnen immer automatisch und ohne - wie bei der Devolo - dass sie auf die Übersicht zurückspringt.

Was kann ich noch schlechtes über homee sagen? Vielleicht könnte man noch mehr Bedingungen bei den homeegrammen (Regeln) erlauben. Sonst fällt mir auf die Schnelle nichts ein...

Wie geht es weiter? Ich werde die meisten Geräte auf homee umstellen. Bei jenen Räumen, welche einen Raumthermostat verwenden, überlege ich, ob ich die DHC nur dafür verwenden und über freigegebene Szenen mit der homee verbinde.

Wie schon mupper geschrieben hat: ich kann es jedem nur empfehlen.

Benutzeravatar
NoBody
Smart-Hero
Smart-Hero
Beiträge: 470
Registriert: So 11. Jun 2017, 10:24
Spezialgebiet: -kA-

Re: Erfahrung mit homee

Beitragvon NoBody » Mo 5. Mär 2018, 13:58

Klingt verlockend. Der Fährniss halber: das mit dem offline gehen kann ich momentan nicht bestätigen, war aber ein Thema bevor der Repeater da war. Das die DHC (manchmal) etwas träge bei Fremdgeräten ist kann ich bestätigen. Ob das nun an den Geräten oder der Entfernung liegt hab’ ich jetzt nicht versucht zu bestätigen, das ist was für die professionellen Tester bei Devolo.

Benutzeravatar
NoBody
Smart-Hero
Smart-Hero
Beiträge: 470
Registriert: So 11. Jun 2017, 10:24
Spezialgebiet: -kA-

Re: Erfahrung mit homee

Beitragvon NoBody » Di 4. Sep 2018, 10:27

Frage zur Zeitsteuerung: gibt es bei homee die Möglichkeit ein Zeitfenster anzugeben in dem dann zufällig an- oder ausgeschaltet wird? Es fällt halt schon auf wenn z.B. immer genau um 18 Uhr das Licht an- und um 21 Uhr wieder ausgeht. Es soll halt mal um 18, mal um 18:07, mal um 18:16 angehen, aber halt zufällig.


Zurück zu „homee“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast