FHEM auf Raspberry PI einrichten

Aus SHC.WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie richte ich einen FHEM-Server auf einem Raspberry Pi ein?

Hier wird dir in kurzen Schritten erklärt, wie es geht und was du alles dazu brauchst:

Erste Schritte, was wird benötigt

Wir verwenden hier den Raspberry Pi 2 (Achtung: benötigt eine MicroSD-Karte), mit einem Gehäuse, um die Platine zu schützen, sowie eine schnelle MicroSD Karte und ein Netzwerkkabel.

Die oben angeführten Komponenten sind Empfehlungen.

Raspberry PI vorbereiten

  • Software von der offiziellen Raspberry Pi-Seite herunterladen (derzeit Raspbian Jessie 4.1). Direktdownload der aktuellsten Version.
  • Software für den Image Transfer, auch flashen genannt herunterladen. Direktdownload Pi Filler für Mac oder Direktdownload win32diskimager für Windows
  • Software für den Image Transfer starten (noch keine SD-Karte am Mac/PC anstecken) und den Anweisungen folgen. Dieser Vorgang kann ein paar Minuten dauern.
  • Wenn das Flashen erfolgreich durchgeführt wurde, die SD-Karte auswerfen und in den RPi stecken
  • Den RPi mit dem Netzwerkkabel verbinden und mit Strom versorgen.
  • Wenn der RPi gestartet (hochgefahren) wird, leuchten bzw. blinken zwei Lämpchen (grün und rot). Nach dem Hochfahren leuchtet nur noch das rote Lämpchen. Ist dem nicht so, muss die Software neu auf die SD-Karte gespielt werden.
  • Nun müssen wir die IP-Adresse des RPi herausfinden. Dies kann man entweder mit der App Devolo Net Scanner (für Android), oder mit der Software Pi-Finder (Direktdownload), oder über die Router-Software.

Raspberry PI Software einrichten

Wenn man das Programm Putty verwendet, ist der Benutzername (login as) im Terminal nur "pi".
Jeder Code ist mit "Enter" zu bestätigen.

Anmeldung im Terminal (Die IP-Adresse ist mit der IP-Adresse des RPi zu ersetzten. In unserem Beispiel verwenden wir die IP-Adresse 192.168.1.5):

ssh pi@192.168.1.5

Die Folgende Abfrage mit mit "yes" bestätigt. Und danach wird das Standard-Passwort eingegeben:

raspberry

Erhält man hier die Fehlermeldung "Host key verification failed", muss folgender Befehl eingegeben werden: ssh-keygen -R 192.168.1.5

Nun ändern wir das Standard-Passwort für den "pi"-User:

passwd

Altes Passwort und zwei Mal das neue Passwort eingeben.

Da im Thema SmartHome mit Regeln, Zeitsteuerungen etc. die Zeit wichtig ist, müssen wir diese anpassen:

sudo dpkg-reconfigure tzdata

Hier werden wir durch eine grafische Ansicht geführt und wählen die korrekte Zeitzone aus. Die korrekten Einträge werden mit Enter bestätigt.

Nachdem wir die Zeit eingestellt haben, müssen wir noch dem System sagen, dass der gesamte Speicherplatz auf der Speicherkarte verwendet werden kann:

sudo raspi-config

Hier wird uns ebenfalls eine grafische Ansicht geboten und wir wählen den Eintrag Expand Filesystem, bzw. Expand_Rootfs aus und bestätigen diesen mit Enter. Darauf hin erfolgt der Hinweis, dass der RPi neu gestartet werden muss. Dabei wird die Terminal-Verbindung getrennt. Dies dauert nur wenige Sekunden und wir können uns wieder am RPi anmelden (siehe oben).

Nach erneutem Login schauen wir nach einer aktuelle Software (Update) und geben folgenden Befehl ein:

sudo apt-get update && sudo apt-get -y upgrade && sudo apt-get -y autoremove && sudo reboot

Dieser Vorgang kann einige Minuten dauern. Nicht verzweifeln, wenn mal der Anschein kommt, es hängt, einfach warten. Nach diesem Update startet das System neu.

Wir loggen uns wieder am RPi ein und installieren mit folgendem Befehl die benötigten Perl-Pakete:

sudo apt-get -f install && sudo apt-get -y install perl libdevice-serialport-perl libio-socket-ssl-perl libwww-perl libxml-simple-perl

Dieser Vorgang dauert ebenfalls ein paar Minuten.

Nun sind wir soweit einmal mit der Grundsoftware für den RPI und der Vorbereitung für FHEM fertig und können mit dem nächsten Punkt "FHEM-Server installiern" beginnen.

FHEM-Server installieren

Wir laden nun über den Terminal die Software direkt auf den RPi mit folgendem Befehl (Dabei muss auf die aktuelle Versin von der FHEM-Seite geachtet werden fhem-X.X.deb):

sudo wget http://fhem.de/fhem-5.7.deb && sudo dpkg -i fhem-5.7.deb

Nun passen wir die Berechtigungen an, sodass die korrekten User- und Schreibrechte hinterlegt sind:

cd /opt && sudo chmod -R a+w fhem && sudo usermod -a -G tty pi && sudo usermod -a -G tty fhem

Das wars :) Nun läuft FHEM auf deinem Raspberry Pi. Du kannst nun schauen, ob auch alles korrekt läuft, indem du die IP-Adresse + :8083 in deinen Browser eingibst (zB: http://192.168.1.5:8083). Danach sollte eine gelbe Seite mit dem FHEM-Logo erscheinen. Ist dem nicht so, solltest du nochmal von ganz oben beginnen (inkl. flashen auf SD-Karte)

Hier geht es weiter zu: Erste Schritte in FHEM